Südtiroler Tech-Community kämpft in einem 24h-Hackathon gegen Coronavirus­krise

Die momentane Situation, in der sich alle von uns befinden, stellt uns vor ungewohnte Herausforderungen, sei es den Alltag zu bewältigen, die täglichen Einkäufe zu erledigen, den Kontakt zu Freunden zu halten oder für die Schule zu lernen. Unser bisheriges Leben wurde durch das Coronavirus auf drastische Weise auf den Kopf gestellt.

Schnelle Lösungen dafür zu finden geht am besten gemeinsam. Deshalb organisieren die Teams von e.mundo, HackTheAlps und Econn-Social den 24-Stunden-Hackathon „WeAgainstVirus“ für Tech-Talente und Expert*innen. Gesucht werden helle Köpfe, die als Teilnehmer, Mentoren, Sponsoren oder Partnerfirmen mithelfen!

Alle Interessierten können ihre Ideen und Lösungsvorschläge über die Website hackthealps.it/weagainstvirus  einreichen und es wird per Voting darüber entschieden, welche Ideen umgesetzt werden sollen. Der Hackathon #WeAgainstVirus startet dann am Samstag, den 28. März, um 09:00 Uhr und endet am Sonntag, den 29. März, um 14:00 Uhr. Die Ergebnisse werden am Sonntag vorgestellt und die Gewinnerteams, die ebenfalls per Voting ermittelt werden, erhalten einen Preis. 

Auch nachzulesen auf heise online